27.07.2016

Stadtverband 2016
Bebauung Panoramaweg 1 und 2

Diese Eigentumswohnungen fügen sich architektonisch sehr gut in die Landschaft ein.

Die Gebäude stehen am Anfang einer Straße und sind nicht höher als die danach gebauten Häuser. Da hier gleich ein Konzept verwirklicht wird, das die Barrierefreiheit in allen Ebenen gewährleitet, schaffen wir uns hier die Möglichkeit die alternde Bevölkerung selbstbestimmt wohnen zu lassen. Es gibt auch bei uns in Waldenbuch inzwischen viele ältere Menschen, die sich noch sehr gut selbst versorgen können, aber das Einfamilienhaus nicht mehr als die gute Wohnform ansehen. Sie würden sich auf einer Ebene wohler fühlen. Den Garten nicht mehr pflegen und auch nicht ein ganzes Haus in Schuss halten zu müssen, ist ihr Wunsch.

Waldenbuch braucht Wohnraum für Bürger, die hier Steuern bezahlen, damit wir uns die Kindergärten, die Musikschule und das Hallenbad auch weiter leisten können. Wir können solche Projekte nicht ablehnen, da auch unsere Baugrundstücke endlich sind. Im Gebiet Gänzäcker/Kühäcker gibt es zwar noch viele Bauplätze, die jedoch dem Markt nicht zur Verfügung stehen. Ich denke diese Besitzer wollen auch nicht mit einem Baugebot für die nächsten 5 Jahre leben.

Wenn 60 Personen mehr in einer Straße leben, kann man sich kennenlernen oder auch einfach mal vorbei gehen. Dies bereichert doch auch das eigene Leben.

Wir stehen hinter dem Projekt.

CDU-Stadtverband und CDU-Fraktion
 
 
 

Städtebauliche Visualisierung aus Perspektive der EchterdingerStraße, Lieb + Lieb Architekten BDA (Stadtnachrichten Nr. 26 vom 1. Juli)








 
   
© 2005 CDU Stadtverband Waldenbuch 
www.cdu-waldenbuch.de