03.05.2012

Stadtverband 2012
dm, Rossmann oder Müller...

was wäre es schön, hätten wir einen dieser Drogeriemärkte hier in Waldenbuch!

Schaut man in unsere Nachbarstädte, muss man verwundert feststellen, dass Dro-gerieketten hier und dort investieren, aber unsere schöne Stadt im Schönbuch mei-den. Ein Grund dafür könnte sein, dass ihnen keine attraktiven Flächen angeboten werden. Die Frage ist nun, ob wir keine solche Flächen anbieten können!?
Oft und gerne werden solche Märkte in unmittelbarer Nähe von Discountern gebaut. Beide profitieren in der Regel von dem nachbarschaftlichen Angebot. Sie nutzen Parkplätze und die bestehende Infrastruktur gemeinsam, einfach gesagt: win-and-win. Leider besitzt die Stadt keine Bauplätze die eine solche Bebauung zulassen würde, außer vielleicht auf dem Auch-Areal. Doch was hier einmal geschehen wird, ist noch nicht abschließend geklärt.
Es liegt jedoch in der Hand des Gemeinderates Bebauungspläne zu fassen oder zu ändern. Aktuelles Beispiel hierfür ist die eventuelle Änderung des Bebauungsplanes in der Bahnhofstrasse, der das alte Lorch-Gelände umfasst. (Gewerbegebiet zu Mischgebiet) Es liest sich alles wunderbar: Als Mischgebiet mit allen Möglichkeiten. Mischgebiet kann aber auch bedeuten, dass eventuelle fast die gesamte Fläche zur Wohnbebauung genutzt werden wird und am Ende einige kleine Büros entstehen bzw. der Bestand geschützt werden muss. Was hat die bestehende Bevölkerung davon, wenn ca. 50 – 100 Menschen mehr im Städtle wohnen und dabei aber die Nahversorgung immer mehr zurück geht? Günstigen Wohnraum zu schaffen, hat selbstverständlich seine Berechtigung. Ich bin jedoch der Meinung, dass eine or-dentliche Nahversorgung mehr wert ist, als eine Innenraumverdichtung zur Wohn-bebauung. Aus diesem Grunde kann ich der Änderung des Bebauungsplanes nicht zustimmen. Mein Herz hängt am Handel und Handwerk, zumal wir viel zu wenig Gewerbeflächen für den Einzelhandel haben. Mit dieser Überzeugung bin ich im Jahr 2009 zur Wahl angetreten und werde alles versuchen, hier Verbesserungen und Veränderungen zum langfristigen Wohl unserer Stadt zu erreichen.
Natürlich bekommt man bereits alle Artikel hier in Waldenbuch. Warum treffe ich dann nur so viele Bürger außerhalb, die ihre Einkäufe erledigen? Beteiligen Sie sich an der Diskussion! Auch in diesem Fall ist es interessant zu wissen, was unsere Bürger möchten.

Ihr
Christoph Hellenschmidt
 
 
 
 
   
© 2005 CDU Stadtverband Waldenbuch 
www.cdu-waldenbuch.de