07.06.2009

Stadtverband 2009
Heubach: Union bleibt stärkste Kraft

Trotz Verlusten, die bedauerlich sind, bleiben CDU und CSU unangefochten stärkste politische Kraft in Deutschland.

Das erklärt der CDU-Kreisvorsitzende Wolfgang Heubach nach ersten bundesweiten Prognosen zum Ausgang der Europawahl. Erfreulich sei für ihn das erkennbare Wiedererstarken der CSU in Bayern. Stattdessen hätten die Freien Wähler eine glatte Abfuhr erlitten. "Die abstrusen Blütenträume einer Frau Pauli sind gott sei dank nicht gereift. Das sollte nun auch bei einigen Freien Wählern in Baden-Württemberg für die notwendige Klarheit sorgen", unterstreicht Heubach.

Er bedaure, daß offenbar keine höhere Wahlbeteiligung als vor fünf Jahren zu verzeichnen sei. "Hier sehen wir uns in der Bringschuld, Europa vom Kopf in die Herzen der Bürgerinnen und Bürger zu bringen." Der CDU-Kreisvorsitzende meint weiter, 2004 habe die Union nicht zuletzt vom Debakel der rot-grünen Bundesregierung Schröder/Fischer profitiert. "Diesen Rückenwind gab es dieses Mal nicht." Überrascht habe ihn das sich erneut abzeichnende schwache Abschneiden der SPD, während die FDP offenbar vom fotogenen Erscheinungsbild ihrer Spitzenkandidatin profitiert habe.

Heubach abschliessend: "Europa bleibt für uns auf der Tagesordnung. Personell und inhaltlich. Daran werden wir auch im CDU-Kreisverband Böblingen verstärkt arbeiten. Auf beiden Feldern sind wir gut aufgestellt und für die Zukunft gerüstet."

Aus dem Landkreis Böblingen liegen zur Stunde noch keine Ergebnisse vor.
 
 
 
 
   
© 2005 CDU Stadtverband Waldenbuch 
www.cdu-waldenbuch.de