13.08.2006

Fraktion Beitrag
Fehlentscheidung

Von Frank Seeger
Noch vor den Sommerferien hat der Gemeinderat gegen die Stimmen unserer Fraktion den Kauf des alten Schulhauses in der Glashütte vom bisherigen Eigentümer – der evangelischen Kirche - beschlossen. In unseren Augen eine klare Fehlentscheidung.


Damit haben Bürgermeister und Gemeinderat an Glaubwürdigkeit eingebüsst, denn aus unserer Sicht ist dies ein finanzielles Grab für Nostalgiker. Anzu-fangen ist mit dem Gebäude nichts, da der Denkmalschutz hier sehr detaillier-te und verbindliche Vorgaben zur Erhaltung des Gebäudes gemacht hat, die schon allein ordentlich Geld kosten wird. Durch das Denkmalamt ist die Er-haltung des Gebäudes in der jetzigen Form ohnehin gewährleistet, egal wem das Gebäude gehört.
Außerdem wurde in der Gemeinderatssitzung eine Nutzung als Veranstal-tungsraum für Vereine in der Glashütte angeregt, die für uns so kaum zu rea-lisieren sein wird, da das Gebäude so extrem hellhörig ist, dass in der vermie-teten Wohnung alles aus dem vermeintlichen Veranstaltungsraum in einer 1:1 Lautstärke gehört werden kann. Somit wären die Folgen einer entsprechenden Nutzung, dass mittelfristig die Mieteinnahmen wegfallen und die Stadt die Position des Sängerheims schwächt – der Ort, in dem Veranstaltungen in der Glashütte weiterhin stattfinden sollten!
Es wurde also Geld für den Kauf eines Gebäudes ausgegeben, das wir nicht brauchen, mit dem wir nichts anfangen können und das uns mit zusätzlichen Folgekosten belastet. Und es ist ja nicht so, dass die Stadt Waldenbuch plötz-lich Geld hätte. Es sei nur kurz daran erinnert, dass der Kreis Böblingen seine Leistungen deutlich reduzieren wird (z.B. im Bereich der kommunalen Ju-gendarbeit) – was deutliche Mehrkosten für die Kommunen bedeutet.
Aber manche kaufen eben lieber alte Häuser.
Besuchen Sie unsere Homepage: www.cdu-waldenbuch.de
 
 
 
 
   
© 2005 CDU Stadtverband Waldenbuch 
www.cdu-waldenbuch.de